Nutzungsrichtlinie für App Nutzer

Die Onlineplattform Sawayo (nachfolgend Sawayo) ist ein digitaler Verwaltungsservice im Bereich Compliance und Vertragsverwaltung für Unternehmer. In diesem Rahmen bietet Sawayo den Unternehmen eine App an, die von Mitarbeitern/App-Nutzern (nachfolgend Nutzer) für verschiedene Verwaltungsaufgaben, z.B. Arbeitszeiterfassung oder digitale Dokumentenverwaltung genutzt werden kann.

Ein Vertragsverhältnis besteht ausschließlich mit dem jeweiligen Unternehmen (dem Arbeitgeber des Nutzers), nicht mit dem Nutzer selbst. Das Unternehmen schaltet den Nutzer für die App-Nutzung frei und kann jederzeit ohne Nennung von Gründen diesen Zugang sperren. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf Nutzung der App. Insoweit der Nutzer Auskunftsansprüche bzgl. der in der App verwalteten Daten geltend machen möchte, muss er diese an das Unternehmen richten.
Die Datenschutzerklärung für die Nutzung der Sawayo Software durch das Unternehmen finden Sie informativ hier.

Der Nutzer muss für den Zugriff auf sein Nutzerkonto ein Passwort festlegen. Das Nutzerkonto darf nur durch ihn persönlich genutzt werden. Er darf die Zugangsdaten nicht an Dritte weitergeben und hat sicherzustellen, dass Dritte nicht durch unsichere Passwörter (weniger als 8 Zeichen und ohne Zahlen und Sonderzeichen) oder durch Speicherung oder andere Sicherung Dritte unbefugten Zugang zu seinem Nutzerkonto erhalten. Er ist für alle mit seinem Nutzerkonto in Verbindung stehenden Aktivitäten selbst verantwortlich.
Es ist untersagt, Mechanismen, Software oder sonstige Skripte in Verbindung mit der Nutzung der Plattform zu verwenden, die die Funktionalität oder die Erreichbarkeit der Plattform beeinträchtigen oder von der Anbieterin erstellte und verwaltete Inhalte zu verändern, zu löschen oder zu überschreiben.
Für die Inhalte, die der Nutzer auf die Plattform lädt, ist dieser selbst verantwortlich. Sawayo nimmt von Inhalten der Nutzer keine Kenntnis und prüft die mit der Software genutzten Inhalte grundsätzlich nicht.

Der Nutzer verpflichtet sich, keine strafbaren oder sonst absolut oder im Verhältnis zu einzelnen Dritten rechtswidrigen Inhalte und Daten einzustellen und keine Viren oder sonstige Schadsoftware enthaltenden Programme im Zusammenhang mit der Software zu nutzen. Insbesondere verpflichtet er sich, die Software nicht zum Angebot rechtswidriger Dienstleistungen oder Waren zu nutzen.
Die Verfügbarkeit der Website hängt von verschieden technischen Ausstattungen der User ab. Um die Website in vollem Umfang nutzen zu können und auf die Plattform zugreifen zu können, sind geeignete technische Hilfsmittel (PC, Tablet, Handy und ganz entscheidend: der Internetzugang) erforderlich.Aus technischen Gründen kann keine ununterbrochene Verfügbarkeit der digitalen Inhalte gewährleistet werden. Die Verfügbarkeit kann zum Beispiel durch regelmäßig notwendige Wartungs- und Sicherheitsarbeiten, aber auch durch unvorhergesehene Ereignisse, die nicht im Einflussbereich von der Anbieterin liegen, beeinträchtigt werden.


Datenschutzerklärung der Sawayo App

Wir messen dem Datenschutz große Bedeutung bei. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen unsere Leistungen anzubieten. Gem. Art. 13 DSGVO beschreiben wir in dieser Erklärung, welche Daten in welcher Art und zu welchem Zweck und Umfang bei uns verwendet werden und welche Wahlmöglichkeiten und Rechte Sie im Zusammenhang mit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben.


1. Verantwortliche Stelle

Für die Einhaltung des Datenschutzes auf unserer Seite ist die Sawayo GmbH, Carl-Hopp-Straße 19 a, 18069 Rostock, verantwortlich. Einen Datenschutzbeauftragten haben wir nicht ernannt. Für datenschutzrechtliche Anfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Hierzu haben Sie die folgenden Kontaktmöglichkeiten: E-Mail: kontakt@sawayo.de


2. Datenerfassung in der App


a) App-Logfiles

Insoweit Sie unsere App aufrufen, werden automatisch Informationen Ihres Endgerätes an unsere App übertragen. Die Speicherung dieser Informationen erfolgt nur kurzzeitig in sogenannten Logfiles. Diese werden automatisiert nach kurzer Zeit gelöscht. Dies umfasst folgende Daten:

- Ihre IP-Adresse,
-       Geräte-ID,
- Datum und Uhrzeit des Aufrufs,
- Informationen zu dem von Ihnen verwendeten Betriebssystem,
- Name Ihres Access-Providers.

Diese Daten werden zum Zwecke der Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus und einer komfortablen Nutzung unserer Internetseite sowie zur Auswertung der Systemsicherheit und    -stabilität verwendet. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO., da wir aus den vorgenannten Zwecken ein berechtigtes Interesse zur Datenerhebung haben. Zudem ergibt sich eine Rechtsgrundlage ebenso aus Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen. Die Daten werden nicht dazu verwendet, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.


b) Anmeldung über Drittanbieter


aa) Google Sign-In

Zur Anmeldung bieten wir Ihnen zudem die Möglichkeit, den Dienst Google Sign-In, betrieben von der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, zu nutzen. Dies ersetzt das Registrierungsverfahren. Zur Anmeldung werden Sie auf die Seite von Google weitergeleitet, wo Sie sich mit ihren Nutzungsdaten anmelden können. Hierdurch werden ihr Google-Profil und unser Dienst verknüpft. Die Nutzung von Google Sign-In erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 DSGVO. Diese Einwilligung kann jederzeit von Ihnen widerrufen werden. Durch die Nutzung von Google Sign-In werden der bei Google von Ihnen hinterlegte Name sowie Ihre Kontaktdaten an uns automatisch übertragen. Diese Informationen sind für den Vertragsschluss zwingend erforderlich, um Sie identifizieren zu können. Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google finden Sie hier: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de Google hält das europäische Datenschutzrecht ein und ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI


bb) Apple Sign-In

Zur Anmeldung bieten wir Ihnen zudem die Möglichkeit, den Dienst Apple Sign-In, betrieben von der Apple Inc. (www.apple.com), zu nutzen. Dies ersetzt das Registrierungsverfahren. Zur Anmeldung werden Sie auf die Seite von Apple weitergeleitet, wo Sie sich mit ihren Nutzungsdaten anmelden können. Hierdurch werden ihr Apple-Profil und unser Dienst verknüpft. Die Nutzung von Apple Sign-In erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 DSGVO. Diese Einwilligung kann jederzeit von Ihnen widerrufen werden. Durch die Nutzung von Apple Sign-In werden der bei Google von Ihnen hinterlegte Name sowie Ihre Kontaktdaten an uns automatisch übertragen. Diese Informationen sind für den Vertragsschluss zwingend erforderlich, um Sie identifizieren zu können. Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google finden Sie hier: https://www.apple.com/de/legal/privacy/de-ww/


c) Gesundheitsdaten

Sofern Sie freiwillig ihr Corona-Testergebnis in unsere App eingeben, erfragen wir Ihre Einwilligung, das Ergebnis für 24 Stunden lokal auf ihrem Gerät zu speichern. Es erfolgt keine Übertragung dieser Daten an andere Geräte oder Dienste. Nach Ablauf von 24 Stunden wird das Ergebnis automatisch gelöscht. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.


3. Eingabedaten

In der App finden Sie Eingabemöglichkeiten für Daten im Zusammenhang mit Ihrem Arbeitsverhältnis. Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist Ihr Arbeitgeber. Informationen zu Ihrem Arbeitgeber erhalten Sie direkt bei diesem. Die Dateneingabe in der App erfolgt auf Grundlage von gesetzlichen Maßgaben gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO oder zur Vertragsabwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Datenspeicherung erfolgt durch uns für Ihren Arbeitgeber auf Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages. Die Daten werden bei uns gelöscht, wenn das Vertragsverhältnis zwischen uns und Ihrem Arbeitgeber endet oder nach den gesetzlichen Vorschriften, wenn Sie bei Ihrem Arbeitgeber ausscheiden.
Die Datenschutzerklärung für die Nutzung der Sawayo Software durch das Unternehmen finden Sie informativ hier.


Fotos/ Medien/ Dateien/ Kamera

Sie haben über unsere App die Möglichkeit, Fotos/ Medien/ Dateien hochzuladen, um diese Ihrem Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen. In diesem Fall greift die App auf Ihre Fotos/ Medien/ Dateien oder auf die Kamera zu. Diese Daten werden sodann dauerhaft bei Ihrem Arbeitgeber gespeichert. Die App greift ausschließlich auf diese Daten zu, wenn Sie dies bestätigen. Ein automatisches Zugreifen der App auf die Daten erfolgt nicht. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Vertragsdurchführung.


4. Weitergabe von Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte übermittelt. Allerdings können Daten ausnahmsweise aus den folgenden Gründen übermittelt werden:Insoweit Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO,insoweit die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich ist und kein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten besteht,insoweit wir zur Weitergabe der Daten gesetzlich verpflichtet sind, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVOinsoweit eine Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen zulässig und erforderlich ist.Insoweit eine Verarbeitung Ihrer Daten mittels von uns beauftragter Dritter erfolgt, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO mittels eines Auftragsverarbeitungsvertrages. 


5. Betroffenenrechte

Auskunftsrecht Art. 15 DSGVO
Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir von Ihnen personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so können Sie Auskunft über diese personenbezogenen Daten und über folgende Informationen verlangen:

- die Verarbeitungszwecke;
- die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
- die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
- falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
- das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung  oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
- das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
- wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
- das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Berichtigungsrecht Art. 16 DSGVOSie können unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.


Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden) Ihrer Daten, Art. 17 DSGVO

Sie können die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten verlangen, insoweit

- die personenbezogenen Daten nicht für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden bzw. nicht mehr notwendig sind;
- Sie Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützt, widerrufen und es daraufhin an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt;
- Sie gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen oder Sie gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen;
- die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden;
- die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist, dem Sie unterliegen;
- die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben wurden.

Wir sind bei Vorlage der Voraussetzungen zur Löschung verpflichtet, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.


Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 17 DSGVO
Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, insoweit

- die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, allerdings nur für die Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen;
- die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie nicht gleich die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten möchten, sondern stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
- wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
- Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe unsererseits Ihnen gegenüber überwiegen.Insoweit die Verarbeitung eingeschränkt ist, dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeiten.Bevor die Einschränkung aufgehoben wird, werden Sie nochmals unterrichtet.

Recht auf Datenübertragbarkeit Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
Widerspruchsrecht Art. 21 DSGVOSie haben das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, wenn diese aufgrund von berechtigtem Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden. Dies gilt allerdings nur, wenn Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet.
Widerrufsrecht Art. 7 Abs. 3 DSGVOSie haben das Recht, Ihre gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dieser Widerruf gilt ausschließlich für die zukünftige Nutzung.
Recht auf Beschwerde bei Aufsichtsbehörden

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt.
Insoweit Sie von Ihren Betroffenenrechten Gebrauch machen möchten, können Sie dies auch per E-Mail an info@inregia.de einreichen. 

6. Datensicherheit

Diese App nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Anfragen, die Sie an uns senden, eine Verschlüsselung. Wenn Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.
Zudem haben wir Vorkehrungen in Form von technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. 

7. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2021. Um zu gewährleisten, dass unsere Datenschutzerklärung stets den aktuellen gesetzlichen Vorgaben entspricht, behalten wir uns jederzeit Änderungen vor. Das gilt auch für den Fall, dass die Datenschutzerklärung aufgrund neuer oder überarbeiteter Leistungen, zum Beispiel neuer Serviceleistungen, angepasst werden muss. Die neue Datenschutzerklärung greift dann bei Ihrem nächsten Besuch auf unserem Angebot.